Fairr Riester Test

Fairr Riester Test Riester-Fonds können zu Rentenbeginn keine Verluste gemacht haben

Dies bedeutet, dass dem. Das Thema Beitragsgarantie in der Riesterrente betrifft alle Anbieter. Auch Fairr und deren Riester. Zaubern kann niemand, aber viele. Ein Riester-Fondssparplan eignet sich für alle, die noch 20 Jahre oder mehr bis 2 Im Herbst hat rnccoffee.co die Aktienquote zu Beginn der Spardauer auf Nicht im Test berücksichtigt haben wir die Riester-Rente Premium der DWS. Der erste Riester-Fondssparplan mit ETFs und garantierten Rentenkonditionen. Zulagen und Steuervorteile vom Staat; Hohe Renditechancen mit Investition in. Positive Bewertung von rnccoffee.co mbx am Meine Frau arbeitet in Teilzeit und hatte schon seit Jahren einen Riestervertrag, der bei Union Investment.

Fairr Riester Test

Die Sutor-Riester-Rente (Konkurrenzprodukt aus dem gleichen Haus) kommt mit neun Fonds aus. Warum? Sutor setzt auf klassische ETFs wie. Positive Bewertung von rnccoffee.co mbx am Meine Frau arbeitet in Teilzeit und hatte schon seit Jahren einen Riestervertrag, der bei Union Investment. Es gibt derzeit vier Anbieter von Riester-Fonds: Doch welche Variante sollte Bank), die Deka (Sparkassen) und der Nischenanbieter rnccoffee.co

Mein test. Warenkorb Merkliste 0. Beratung Bausparen Viele Bausparkassen fallen im Test durch Bausparen Mit Riester gegen steigende Zinsen absichern Weitere Tests: Riester-Rente Den Riester-Vertrag kündigen Weitere Specials: Anbieter im Ertrags-Check Weitere Meldungen: Geburtstag fast vollständig in Aktien investiert.

Ab dem Geburtstag warte ich dann einfach eine Hausse ab, um meinen Renteneintritt vorzuverlegen. Nicht zu vergessen, dass ich am Anfang einer Immobilienfinanzierung mit dem "Riesterkapital" eine erhöhte Eigenkapitalquote habe, die mir meine Immobilienfinanzierung günstiger macht.

Mein Fazit zu Fairr-Riester ist, dass ich ein steuerlich hoch gefördertes Produkt habe, das ich sehr flexibel einsetzen kann.

Dabei bin ich bei gewähltem Renteneintritt 85 fast ununterbrochen in Aktien investiert. Ich bin kein Finanzmathematiker, aber kann es wirklich sein, dass eine so hohe Förderquote durch Gebühren aufgefressen wird?

Ja, warum nicht. Genau das musst Du prüfen und zwar für Deinen Fall. Auf sein Gefühl darf man sich da nicht verlassen. Rechnen ist angesagt und zwar in zwei Szenarien:.

Dann gilt es abzuwägen. Wie wahrscheinlich ist derbeste, wie wahscheinlich ist der schlechteste Fall.

Du willst eine "schiefe" Risikoverteilung. Viel Gewinn, wenn es es gut geht und wenig Verlust, wenn es Probleme gibt.

Kann Fairr das liefern? Exakt, das bedeutet - analog zur deutschen Solarindustrie: Wenn die Subventionen gestrichen werden, ist das Ding tot.

Du hängst am Subventionstropf. Wer sagt Dir, dass der Satz. Für mich ist das nicht akzeptabel. Subventionen abgreifen ist gut, aber nur, wenn der Zeitrahmen überschaubar ist.

Schau Dir an, was aus den Direktversicherungen geworden ist. Erst wurde man da mit steuerlichen Versprechungen reingelockt, dann wurden die Spielregeln geändert.

Die Dinger lohnten sich nicht mehr und wurden beitragsfrei gestellt. Ich habe hier auch noch so etwas rumliegen. Ich baue bei meinen Investment-Entscheidungen nicht darauf, dass mir Subventionen die Rendite bringen.

Nehmen wir mich als Beispiel: 38 Jahre und ca. Einzahlung bei einem Kapital von Meine Einzahlungen hätte beim freien Sparplan Meine steuerliche Förderung wäre also Sollte ich mir das Kapital nun auszahlen lassen, müsste ich diese Summe zurückzahlen, ich wäre also bei einer Summe von Das wäre ein Vorteil gegenüber dem freien Sparplan.

Zudem müsste ich nunmehr die Entnahme nur im Halbeinkünfteverfahren versteuern. Der Zeitrahmen ist dabei immer überschaubar, da ich jederzeit unter Verlusst meiner steuerlichen Förderung an das Geld komme.

Gegen Gesetzesänderungen bin ich auch nicht beim freien Sparplan gefeit. Wer sagt mir denn, dass nicht plötzlich eine Vermögenssteuer eingeführt wird und ich meinen freien Sparplan versteuern muss.

Mit dem Riestervertrag bin ich da noch eher ein bisschen sicherer, da ich mich auf das Recht bei Abschluss des Vertrages berufen kann siehe steuerfreie Policen vor und ich bei einem freien Fondssparplan mit jeder Rate einen neuen Vertrag eingehe.

Andreas: Da ist bereits ein Problem am Anfang: " Konstantin: Bei Aktienfonds kann ich immer nur Annahmen treffen. Natürlich will ich schon früher meine Kohle haben, in meinem Fall werde ich ziemlich sicher ein Eigenheimdarlehen damit tilgen wollen.

Aber natürlich nicht erst mit 85 sondern mit spätestens 65, oder 55, oder vielleicht sogar schon Das Fairr ist also für mich nur ein Zwischenschritt um mittelfristig das Meiste aus meinen Einlagen und die maximale Förderung zu holen.

Wenn mit 55 die Kurse gut stehen, lasse ich das Guthaben umbuchen zur Darlehenstilgung. Wen nicht, dann warte ich halt noch 5 oder 10 Jahre.

Bis 63 jedenfalls fahre ich mit der maximalen Aktienquote ohne Zwangsumschichtung. Und wenn ich später doch eine Rente haben will statt Eigenheimdarlehen zu tilgen?

Dann verkürze ich den Vertrag nachträglich einfach wieder. Sofern mehr drin ist als eingezahlt wurde, hat Sutor keinen Grund das nicht zu erlauben.

Hi Ethan, worauf du bei der Darlehenstilgung allerdings noch achten musst, ist die nachgelagerte Besteuerung der fiktiven Rente. Der Knackpunkt liegt daran, dass die Gebühren immer auf das gesamte Kapital berechnet werden und am Ende der Laufzeit bzw.

Also insgesamt etwa Bei Die Steuerersparnis rechne ich bewusst nicht, da diese vielleicht keine sein wird, das kann keiner vorhersagen.

Wenn ich das noch optimiere über Flatex oder OnVista kann ich die Kosten noch deutlich senken auf viell. Laufende Verwaltungskosten oder Kontogebühren gibt es nicht beim Online-Broker.

Volle Flexibiltät und ich kann das Kapital jederzeit nehmen wofür ich ich es will. Ich muss keine Angst vor Gebührenerhöhungen oder Politikwechseln haben.

Habe ich irgendwo einen Denkfehler? Sonst ist das Thema Riester für mich nun auch gestorben und wird gekündigt, basta. Jedoch halte ich es bei Zahlung des Maximalbeitrages für nicht sachgerecht die steuerliche Förderung unbetrachtet zu lassen.

Ich wollte das ganze jetzt mal gegenchecken und stelle fest, dass man jetzt bei Neuabschluss online über die Website anscheinend maximal 67 Jahre auswählen kann.

Kann es sein, dass dies seitens fairr. Kann das jemand bestätigen? Ebenso wie du finde ich die Idee mit einem höheren angegebenen Renteneintrittalter um möglichst lange in Aktien investiert zu sein und einem eventuellen späteren Vorziehen dieses Eintrittsalters sehr interessant.

Ich habe das aber bei Fairr extra noch mal nachgefragt und es ist problemlos jederzeit möglich die Laufzeit über die 67 Jahre hinaus zu verlängern.

Nur auf der Webseite ist tatsächlich 67 Jahre das maximal einstellbare Eintrittsalter bei Vertragsabschluss. Auch eine Verkürzung der Laufzeit ist jederzeit möglich wenn der aktuelle Depotwert höher als die Einzahlungen -inkl.

Zulagen- ist. Ich kann dann gerne hier berichten, ob es geklappt hat. Eine kleine Ergänzung dazu dann doch noch: "Das Vorverlegen oder Hinausschieben des Renteneintrittsalters kann nur mit einer Ankündigungsfrist von mindestens 13 Monaten erfolgen.

Ich selber habe mich übrigens jetzt nach ausführlicher Recherche dazu entschlossen, den Riestervertrag über fairr.

Sehe das Ganze ähnlich wie mein Vorredner Andreas, "dass ich ein steuerlich hoch gefördertes Produkt habe, das ich sehr flexibel einsetzen kann".

Ich bin 31 Jahre alt und habe ein zweijähriges Kind. Weiterer Nachwuchs ist in den nächsten Jahren geplant. Mit dann mind.

Einen, wie ich finde, wichtigen Tipp bezüglich der Kinderzulagen beim Riestern allgemein habe ich auch noch: In meinem Fall Freundin mit gemeinsamen Kind, aber nicht verheiratet , habe ich nur durch Zufall in einem Telefonat mit einem Fairr.

Eigentlich wird halt immer erstmal die Mutter des Kindes automatisch als Berechtigte eingetragen.

Es steht natürlich überall, dass man Kindergeld-Berechtigter sein muss um die Kinderzulage zu erhalten, nur bin ich selbstverständlich davon ausgegangen, dass ich das sowieso schon bin und nicht erst extra die Kindergeld-Berechtigung auf mich ändern muss.

Ich finde, dass das schon überall und auch auf der ansonsten sehr informativen Seite von fairr. Zu guter Letzt noch vielen Dank an den Finanzwesir und an alle, die hier kommentiert haben!

Der kritische Artikel und die Kommentare dazu haben mir neben diversen weiteren Informationsquellen sehr dabei geholfen, die Entscheidung für oder gegen einen Riestervertrag für mich persönlich von mehreren Seiten zu beleuchten und letztendlich eine Entscheidung zu treffen.

Pits3r: Wie genau du das Renteneintrittsalter dann später änderst, kann ich dir jetzt nicht sagen. Ich habe mit 31 Jahren ja noch ein paar Jährchen bis mein Portfolio Richtung Anleihen umgeschichtet wird, deswegen hat das bei mir noch was Zeit.

Auf jeden Fall ist das höchstmögliche Renteneintrittsalter 83 Jahre und nicht 85, wie hier mal erwähnt wurde.

Wenn du auf der Seite von Fairr. Da gibt es dann rechts oben den Reiter "Zum Profi-Rechner" und da kann man dann anscheinend auch schon bei Vertragsabschluss 83 Jahre als Renteneintrittsalter wählen.

Ich habe aber erstmal für mich 67 Jahre angegeben und ändere das dann halt vielleicht in ein paar Jahren noch Falls du tatsächlich mit deinem DWS-Depot rübermachst zu Fairr, kann ich dich auch gerne werben schreib mir einfach an nielskut at web.

Was mich stört ist der hohe Anleihenanteil, auch wenn ich verstehe warum fairr das macht. Da geht mir halt mittelfristig einfach zu viel potentielle Rendite flöten.

Der Trick den man dazu immer mal liest, einfach das Rentenalter auf 85 zu stellen ist kein Ausweg. Einerseits hat man keine Garantie das man dies dann wirklich so umsetzen kann, bzw.

Weiter ist das bei der Versicherung ausgeschlossen, da steht nämlich 67 Jahre als Maximum drin.

Vermutlich ist fairr eine der wenig guten Riester Verträge am Markt, aber es ist und bleibt immer noch Riester - mit all seinen Geburtsfehlern :.

Nun hast Du also beschrieben, was Dich stört, und dass Du verstehst, warum das so sein muss. Wen bringt das weiter, und wo liegt nun der Geburtsfehler?

Eine Versicherung ist kein Sparstrumpf, sondern sie leistet nur im Schadensfall hohes Lebensalter , und man erhält Garantien, auf die man dann einen Rechtsanspruch hat.

Wie soll das mit durchgängig hohem Risiko funktionieren? Wenn Du alle Ertragschancen des Aktienmarktes und die damit verbundenen Risiken möchtest, dann verstehe ich nicht, warum Du bei Versicherungen suchst?

Dann wäre es ja leicht, eigenständig einen ETF-Sparplan aufzusetzen. Kann ich dir auch schreiben, dass du mich wirbst? Das wär super!

Danke auch für deinen Hinweis zur Kinderzulagenberechtigung, das ist tatsächlich nicht ganz so klar, wie es sich auf den ersten Blick darstellt, wenn man sich erst mal grob informiert.

Ich finde den Fairrister auch sehr interessant, im Speziellen für mich in meiner Situation. Meine Frau ist normale Arbeitnehmerin und zahlt ganz normal in die Rentenversicherung ein.

Ich bin selbständig und zahle dementsprechend nicht ein. Das beste dabei ist, dass ich als mittelbar Förderberechtigter über meine Frau selber nur den Mindestbetrag von 60 Euro pro Jahr aus eigener Tasche zahlen muss und damit pro Jahr solange unsere Kinder Kindergeld beziehen noch Euro!

Das ist doch ein Super-Deal :. Mein Fazit: Ob sich Riestern lohnt, hängt extrem von der Familienkonstellation ab.

Wenn man dann noch wie ich nur mittelbar förderberechtigt ist, kann man mit minimaler Eigenleistung ordentlich Kohle mitnehmen.

Klar, ich kann dich natürlich auch gerne für den Fairriester werben, schreib mir einfach an nielskut at web. Wenn das sonst noch für jemanden interessant sein sollte, nur zu, man möge sich einfach bei mir melden :.

Zu deinem Plan für deinen Riester-Vertrag ist Folgendes noch sehr wichtig: Dass du nur 60 Euro im Jahr selber zahlen musst, stimmt schon.

Allerdings bekommst du die Zulagen in voller Höhe nur, wenn deine Frau auch tatsächlich mind. Zahlt sie weniger ein, bekommst du die Zulagen entsprechend auch nur anteilig.

Vielleicht würde es dann auch mehr Sinn machen, wenn deine Frau alle Zulagen mitnimmt? Dann müsstet ihr beide insgesamt weniger einzahlen, damit ihr alle Zulagen für euch und eure Kinder in voller Höhe erhaltet.

Ist doch auch ganz passabel ;. Das ist schwierig, insbesondere wegen der Steuer, daher raten oft unabhängige Vergleichsseiten davon ab, da man das im Detail betrachten muss.

Folgende Steuerunterschiede müssen bspw. Vielleicht kann ja mal jemand einen Rechner posten, der die Steuereffekte mit berücksichtigt, wenn jemand einen findet :.

Ich habe gesehen, dass fairr mit mylife nun einen Versicherungspartner hat. Sind damit die Bedenken, keinen Versicherungspartner bei der Auszahlungsphase zu finden und das Kommentar bzgl.

August hinfällig? Christian Gast April Wie du selbst feststellst, hat fairr. Daher trifft das Genannte nicht mehr zu bzw.

Nach dem Motto: Das sind die Profis, die werdens schon richtig machen. Dannach hab ich mich vier Jahre lang täglich ins Depot eingeloggt und das Ding beobachtet.

Ich war nie - zu keinem Zeitpunkt - zufrieden. Hab mehrfach eine Kündigung geschrieben und nicht abgeschickt, mich bei Fairr nach den Konditionen erkundigt und den Wechsel erwogen.

Kürzlich hab ich dann diese Seite erst sehr spät entdeckt und nochmal mit dem Grübeln begonnen. Die DWS hält nicht was Sie verspricht. Der Rest in Anleihenfonds.

Die DWS schichtet ständig hin und her, oft mehrmals monatlich. Dabei hat sie ein katastrophales Timing. Zweitens Vater Staat. Vater Staat spendiert mir knapp Das ist ein ordentlicher Batzen und hat dazu geführt, dass ich mit der Kündigung so lange gezögert habe.

Der entscheidende Kündigungsgrund ist aber die Auszahlungsphase. Lebensjahr greift. Bis dahin gilt ein Entnahmeplan, bei dem die Aktienquote - theoretisch - höher sein könnte, als bei Fairr.

Ich bin jüngst 40 geworden und beobachte Verwandte und Bekannte altern. Die Wahrscheinlichkeit, mit über 85 noch über nennenswerte Lebensqualität zu verfügen kann ich nicht beziffern, halte ich aber für gering.

Daher habe ich kürzlich beschlossen, mit einer maximalen! Lebenszeit von noch 45 Jahren zu kalkulieren.

Die Versicherung ist also für mich nicht relevant, kostet aber mindestens soviel wie die gesamte Förderung durch den Staat, eher noch ein bischen mehr.

Die gesparten Kapitalertragssteuern rechne ich mit der späteren Versteuerung der Rentenauszahlungen gegen sehr sehr unsauber, ist aber eh völlig unkalkulierbar und könnte durchaus grob hinhauen.

Allerding nur dann, wenn die DWS die gleichen Erträge erzielt wie ich privat und ich dann auch wirklich 85 werde.

Zumindestens ersteres glaube ich nach vier Jahren Beobachtung auf keinen Fall. Ich bin jetzt froh mich nicht mehr über die DWS ärgern zu müssen und mein Geld wieder selbst managen zu können.

Egal ob angeblich geschützte Riesterrente oder Privatdepot. Eine Sache die ich nie verstanden habe und auch heute noch nicht verstehe: Die Kapitalerhaltsgarantie der Anbieter gilt nur bei nicht förderschädlicher Kündigung.

Wenn die Rentenphase noch 25 Jahre vorausliegt, Aktien über solche Zeiträume immer die besten Erträge gebracht haben und bei vorzeitiger Kündigung keine Garantie gilt, warum verdammt nochmal müssen die Anbieter dann angeblich bei Niedrigzinsen wegen der Kapitalgarantie so hohe Anleihequoten fahren?

Ich versteh es nicht und wäre für Aufklärung dankbar. Ziemlich einfach: Du und ich erwarten! Der Versicherer muss! Wir schauen also zeitlich in verschiedene Richtungen.

Wäre ich selbst der Versicherer und wollte die Existenz meines Unternehmens nicht riskieren, dann würde ich das Thema auch so risikolos wie möglich für mein Unternehmen gestalten.

Je höher die erwartbaren Gewinne des risikoarmen Teils sind, desto mehr kann im risikoreichen Anteil riskiert werden. Die Versicherungen gehen da halt erzkonservativ ran - und scheren sich nur bedingt um historische Aktienrenditen.

Es gibt durchaus Anbieter mit "cleveren" Umschichtungsalgorithmen, die die Aktienquoten nach irgendwelchen Regeln anpassen. Das grundlegende Dilemma s.

Ist wie beim Schweinmäster. Nicht zu doll gegen den Tierschutz verstossen und dann sehen, dass noch was in der Kasse bleibt.

Du bist in dieser Gleichung das Schwein. Denken wir uns folgende Situation: Du bist ein Staat und brauchst permanent Geld für deinen Geschenkpopulismus.

Du gibtst eine Anleihe heraus. Die kaufen aber nicht genug Leute mit genug Geld, weil in der Regel die sind, die rechnen können und erkennen, dass es nicht ewig so weiter geht.

Du regulierst den Markt dahingehend, dass deine Anleihen "sicher sind". Dann regulierst du den Markt noch dahingehend, dass Versicherungen und Banken Teile oder alles in "sichere Anleihen" stecken müssen.

Auf einmal hast du wieder Geld! Zeit für das nächste Wahlgeschenk und vor allem Zeit, bei der nächsten Krise wieder von "Marktversagen" zu tönen.

Im Fall der DWS finde ich es zwar besonders peinlich, weil die ja keine Versicherung sind, sondern ein Vermögensverwalter die Versicherung wird ja erst zu Beginn der Verrentung gekauft.

Aber Eure Ausführungen überzeugen mich und Dummerchens Erläuterung erklärt mir das Verhalten der DWS, bei sinkenden Aktienkursen und steigenden Anleihekursen in letztere umzuschichten, obwohl jeder mit gesundem Menschenverstand und ausreichend Anlagehorizont es genau andersherum machen würde.

Fairerweise der Vollständigkeit halber: Kurz vor wirksam werden der Kündigung habe ich diese zurückgenommen.

Weil ich mich beim Aufbau meines Vermögens neben dem frühen Tod vor allem vor zwei Dingen fürchte: Finanzmarktkrisen und Enteignung.

Finanzmarktkrisen sind unvermeidlich. Ein langer Atem und Diversifikation helfen mir hoffentlich diese zu überleben.

Enteignung durch Vater Staat halte ich auf die ein oder andere Weise für unausweichlich. Passiert ja jetzt schon, Stichwort kalte Progression Da denke ich dann halt, dass Riesterprodukte, so unwirtschaftlich sie auch sein mögen, eher noch geschützt werden.

Frugalistische Diversifikation halt ;- Persönlich gehe ich davon aus, dass wir in den nächsten zehn Jahren erleben werden, dass auf Kapitalerträge auch volle Sozialabgaben fällig werden.

Riesterverträge ausgenommen. Wenn nicht, um so besser Jählicher Wertverlust durch Inlation und Gebühren wird durch staatliche Föderdeung ausgeglichen.

Ob ich es dann verrenten lasse oder mir ausbezahlen lasse Förderung ist dann zwar kaputt, wäre aber bis dahin immerhin ein zinsloser Kredit gewesen entscheide ich hoffentlich tiefenenspannt in ca.

Rahmenbedingung verheiratet Sie ca Zeit bis Renteneintritt Jahre. Nun habe ich endlich mal nach langem hin und her Kapazitäten für Riester eingeplant, habe mich näher mit damit befasst.

Eigentlich ging es damals nur darum bei ihrem geringen Gehalt und schon einem Kind darum die Förderrung relativ kostenneutral für uns mitzunehmen.

Ob der Vertrag bei Wegfall der Kinderförderungen und gleichzeitig Mehrstunden im Job weiterbespart wird, wissen wir nicht nicht, wahrscheinlich wandert das dann eher in andere nicht fremdbestimmte Assets.

Trotzdem will ich hier einfach mal noch eine dritte Option ins Spiel bringen: Den Vertrag bei der DWS einfach weiterlaufen lassen, aber beitragsfrei stellen.

Wenn es gut läuft, entwickelt sich das Guthaben noch über die Garantieleistung, wenn nicht, habt ihr ja trotzdem die 4. So oder so könnt ihr euch das vorhandene Kapital dann höchstwahrscheinlich zu Rentenbeginn förderunschädlich als Einmalzahlung auszahlen lassen statt es verrenten zu lassen Stichwort "Kleinstbetragsrente"!!

Daher halt mal die Rendite vergleichen: Bei fairr bist du wohl durchschnittlich mit ca. Was gibts bei der DWS?

Danach: Der Haupthebel bei weitem der wichtigste Faktor liegt in deinem Fall nicht bei der Kostenquote auf ein paar tausend Euro Vertragsguthaben, sondern in den Kinderzulagen!

Diese konsequent ausnutzen bis Ende Kindergeld, dann Vertrag freistellen lassen. Riester ist eh' nur Pille-Palle.

Ich persönlich würde meine Riester-Beiträge auch lieber komplett woanders anlegen, aber dabei gibt es ein Problem, welches ich bei den Finanzblogs wenn dann nur am Rande höre: Arbeitslosigkeit.

Die Riester-Produkte sind Pfändungssicher solange ich eine Förderung darauf bekomme also nicht beitragsfrei gestellt habe.

Ich mache beides. Gibt es eine andere Möglichkeit, die staatlichen Zulagen und das steuersparmodell im Alter zu erreichen?

Das ist für mich die Zusatzrendite, weswegen ich das Produkt interessant finde. Ansonsten teile ich deine Einschätzung im wesentlichen.

Was sagst du dazu? Halo Peter Wein, dazu kann ich nichts sagen, da ich mich nicht sonderlich um diese Punkte kümmere. Für mich muss ein Produkt ohne Zulagen und Steuerboost eine Rendite abwerfen.

Steuervorteilen nachzujagen lohnt sich für mich nicht. Aber vielleicht meldet sich Jörg noch. Das ist der Steuermann des Blogs ;-.

Altersvorsorge-Optionen wirklich sooo schlecht? Mach es selbst! Das kann ggfls fuer dich anders sein. Liess Dich mal ein! Zwar muss aus dem Netto angespart werden schade aber dafuer kann im Alter mit hoeheren Grundfreibetraegen und bei geringer Steuerlast das Vermoegen nahezu steuerfrei aufgebraucht werden und ggfls weiter vererbt werden, die naechste Generation kann es viell.

Auch sehe ich das Problem hoher Kosten bei vielen Riesterprodukten. Aus meiner Sicht gehört jedoch das Fairriesterangebot zu den besseren, wenn man hier mal von den ersten Jahren absieht.

Einen Vergleich mit einer Direktanlage halte ich jedoch für zu kurz gesprungen. Immerhin bietet der Riestervertrag ein geringeres Risikoniveau sowie weitere Vorteile wie die Versicherung gegen das Langlebigkeitsrisiko.

Unter dem Strich kann sich Riestern aus meiner Sicht in ganz bestimmten Fällen lohnen. Nix toll. Christian Ja klar koennte es noch besser sein aus Brutto sparen auf gesperrte pers.

Fakt ist, falls der Staat steuerlich beguenstigt, darf er auch die Regeln bestimmen zB dass du nicht an's Geld kommst, dass du genug Steuern zahlst, etc.

Einen Tod musst du sterben! Aber da nuetzt kein Rumpelstilzchentanz. Oder weisst du, wie man politische Veraenderungen einleitet?

Gegen die Versicherungslobby kommen wir wohl kaum an Persönlich finde ich es schade. Vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten! Ich hatte leider erst jetzt die Zeit diesen interessanten Blog wieder mitzuverfolgen und meine Antworten zu lesen!

In der Abwägung habe ich mich daher entschieden fairr Riester erst einmal zu wagen. Ich setze meine Hoffnungen im Wesentlichen auf einen Boost der aktienbasierten Anteile, der Rest ist einfach nur planbare Mindestgarantierente, soweit man für die Zukunft planen kann.

Prognosen sind ja sehr schwierig insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen Was mir in der ganzen Diskussion deswegen etwas fehlt ist die Garantie, dass mindestens die eingezahlten Beiträge bei Renteneintritt gewährleistet werden.

Befinde ich mich hingegen bei Renteneintritt bspw. Ich sehe sowohl die Vor- als auch die Nachteile von fairr- Riester, weswegen ich es erstmal grundsätzlich in die intensive Betrachtung miteinbeziehe.

Rendite gibt es nur gegen Kontrollverlust. Keine Unsicherheit, keine Rendite. Meine Frau hat es nicht gemacht und hat deswegen keine Euro Beiträge und Zulagen verloren.

Ich rechne gerade noch und frage mich, ob nicht 18 Jahre vor Rentenbeginn ein Ende mit Schrecken nicht besser ist als ein Schrecken ohne Ende.

Wie sieht es denn mit den realisierten Verlusten am Aktienmarkt aus: können die mit Gewinnen an anderer Stelle berechnet werden?

Ich war mit dem Verkaufen deutlich schneller als Sutor und habe etwas Gewinn gemacht. Sind also bei Kündigung des Vertrages Verluste aus Aktiengeschäften des Fairr mit Gewinnen, die man mit anderen Aktiengeschäften gemacht hat, verrechenbar?

Soweit ich das sehen konnte sind beide relativ neu — gibt es dazu Einschätzungen? Ich halte dies für Vertrauenszerstörend und inakzeptabel.

Die Ausgestaltung der Beitragsgarantie ist das eigentliche Problem. Nicht irgendein amateurhaft ausgeführtes und begründetes Risikomanagement.

Weshalb regt fairr nicht beispielsweise öffentlich eine gesetzliche Erweiterung der Beitragsgarantie an, die eine Garantie z.

Ich als langfristig orientierter Riester-Sparer sollte mich für eine derartige Option entscheiden können, die Wertvernichtung verhindern kann.

Das ist der Unterschied zwischen Volatilität und Risiko. Weiterhin wird der Handlungsspielraum für kommende Krisen sonst im Rahmen von Aktien-orientierten Riesterprodukten keinen Deut besser.

Sie verkennen, dass schon heute eine Riesterrente nur die Beitragsgarantie zum Ablauf des Vertrages schuldet, nicht zu jedem beliebigen Termin!

Das könnten teure Tarife auch gar nicht leisten, die z. Und zwar genau so lange bis dass die Höhe des Garantiekapitals erreicht worden ist.

Legt man seinen Vertrag jedoch still und riestert anderweitig weiter, sind die eventuelle Verluste am Ende der Laufzeit tatsächlich für die Sutorbank die sie ja auch verursacht hat.

Soweit die kleine Sutor Bank mit ihren nur Mitarbeitern es denn überhaupt schafft für die Verluste von allen Verträgen aufzukommen.

Ich habe gekündigt und lege mein Geld ab jetzt nur noch eigenständig an. Der Staat kann nichts, Fairr kann erst Recht nichts.

Bin ich richtig informiert, dass praktisch alle anderen Anbieter von ähnlichen Verträgen in vergleichbarer Weise wie die Sutorbank gehandelt haben und verkauft haben?

Nein, meine fondsgebundene Riesterrente als Nettotarif hat nichts umgeschichtet. Zu den Stichtagen Gekauft hab ich den Vertrag bei VorsorgeKampagne.

Kann auch an meiner langen Restlaufzeit liegen bin Baujahr Bei den Verträgen die ich kenne war das Verhalten immer sehr ähnlich zur Sutor.

Ob es unter den Einzahlungen lag, müsste ich nachrechnen. Aber wäre auch nur logisch: immerhin gab es massive Verluste bei den Fonds.

Kann mir nicht vorstellen, dass es dort im Plus geblieben wäre. Das ist bei einer Fondsanlage auch völlig klar für mich. Worum es letztlich aber ging, war die Umschichtung in Cash oder Sicherungsmechanismen.

Hab den Condor C70 H. Das Depotwerte mal unter den Einzahlungen liegen, wohnt einer Fondsanlage inne und lässt sich durch nichts verhindern.

Wie soll ich mich denn darauf verlassen können, dass die die kommenden 30 Jahre und Krisen nicht nochmal solchen Unsinn machen; es dann nicht um Tausende sondern Zehn- oder Hunderttausende geht.

Die haben wirklich diametral entgegen dem vereinbarten Produkt — sowie in deren Sinne — und nicht meinem — gehandelt. Wieso denken Sie denn, dass die nächstes Mal anders handeln würden?

Eine Rendite ist fast ausgeschlossen. Und in diesem Umfeld soll die Sutor Bank jetzt zig Millionen irgendwie auftreiben, um die Verträge auf die Beitragsgarantie zu heben?

Wie soll das gehen? Ich habe schon förderschädlich gekündigt, denn sonst kann man nur noch darauf hoffen, dass die Sutor Bank willens und in der Lage ist, die gewaltigen Verluste irgendwie auszugleichen.

Es dürfte für diese Klitsche irgendwann recht attraktiv werden, eine Insolvenz anzumelden. Denkt da mal drüber nach…. Es ist nichts garantiert.

Die Sutor Bank muss die eingezahlten Beträge garantieren. Kann sie es nicht, da sie pleite ist gibt es auch keine Garantie.

Kann mir bitte jemand sagen, ob 1. Am Ende werden alle eingezahlten Beiträge und Zulagen von Sutor garantiert. Hierbei handelt es sich um die Gebühren, welche über die Vertragslaufzeit verteilt anfallen und dann zum Renteneintrittsalter erstattet werden müssen.

Den Hinweis nicht zu kündigen halte ich vorliegend für fachlich komplett falsch, das grenzt ja schon an Falschberatung. Wenn ich dann noch die Opportunitätskosten berücksichtige, ist das Ergebnis noch klarer.

Und falls auch noch Kosten von 0,6 Prozent berechnet werden sollten, wäre Stilllegung kompletter Unfug.

Im Normalfall sollten alle Kunden, die mehr als 10 Jahre Restlaufzeit haben, umgehend kündigen. Sehe ich ähnlich.

Frau Zinnecker betrachtet nur die aktuelle Rückzahlung bei einer Kündigung, nicht die später anfallenden Kosten bei Auszahlung und den Verlust der Performance.

Das wäre, als ob man jemandem abraten würde, in einen ETF zu investieren, weil man dafür ja erst mal Geld zahlen muss um Anteile zu erwerben.

Hallo, wie ich bereits schon Valentina und Stephan geschrieben habe: Man findet sicherlich Rechenbeispiele, in denen ein Riester-Sparer, der kündigt, eine positive Rendite herausziehen kann.

Riestern eignet sich in erster Linie für Sparer mit vielen Kindern oder Angestellte, die sehr viel verdienen und einen hohen Steuervorteil über Riester realisieren und die tatsächlich eine garantierte Zusatzrente wollen.

Trifft dies nicht zu, fallen weder Zulagen noch Steuervorteile hoch ins Gewicht und ist die Garantie bei der Zusatzrente für den Sparer am Ende gar nicht so entscheidend, sondern geht es vor allem um Rendite und Flexibilität, ist Riester wahrscheinlich per se die falsche Sparform.

Ich möchte auch eine Rechtsberatung dazu, inwiefern Fair sein Versprechen zu Prozent in Aktien zu investieren hätte halten müssen. Liebe Finanztipmitarbeiter hier sind Sie gefragt.

Suchen Sie sich bitte kompetente Rechtsanwälte, die uns Anleger hier beraten können. Ich fühle mich von Fair betrogen und zwar in ähnlicher Weise wie es VW geschafft hat mit einer Mogelsoftware Tausende Autoverkäufer zu betrügen.

Ja das wäre wirklich sinnvoll. Hallo Verena, wir können Ihren Unmut und das Gefühl, betrogen worden zu sein, verstehen. Allerdings wollen wir Ihnen da keine Hoffnung machen: Rechtlich hat sich Fairr wie die meisten Anbieter in seinen Bedingungen das Recht vorbehalten, das Anlagemodell ändern zu können.

Gesetzlich müssen Fairr und die Sutorbank lediglich alle Einzahlungen also Ihre und die staatliche Förderung zum Rentenbeginn garantieren.

Tut mir leid, aber wir sehen da rechtlich keine Chance. Hallo Frau Zinnecker, müssen nicht aber Verkaufsprospekte korrekt und nicht irreführend sein?

Mir scheint das fairr. Es gab ja vorab keine Möglichkeit den Sutorvertrag zu lesen, wie sie es nun auf der Website darstellen.

Aber für alle Abschlüsse vor März war dies nicht möglich. Fairr hat die Anlagen-Todsünde schlechthin hingelegt, nämlich in der Krise das Aktienpaket zum Schleuderpreis verkauft!

Zu Lasten der Eigentümer! Die haben sich wie panische Amateure verhalten, und sowohl die wichtigsten Grundregeln beim Anlegen in Aktien ignoriert, als auch gegen ihr eigenes Versprechen gehandelt!

Mit keiner Silbe kritisiert Frau Zinnecker das Verhalten von Fairr, sondern stellt es nur ganz neutral dar.

So war z. In beiden Fällen darf gefragt werden, warum wohl Finanztip diese Firma weiterhin empfiehlt….? Das kann ich auch nicht nachvollziehen.

Fairr Riester Test Video

fairriester FIASKO (2020)! Fairr Riester fährt Verträge an die Wand! - Cash-Lock-Problem März eine Hausse. Eine verlässliche Risikomodellierung ist unter den derzeitigen Ausnahmebedingungen nicht möglich. Auf Seiten der Sutor Bank besteht, wie bei jeder Bank, die aufsichtsrechtliche Verpflichtung ein aktives Risikomanagement vorzunehmen. Staatlich gefördert werden bei der privaten Altersvorsorge die Riester- und die Rürup-Rente. Niedrige Kosten nur in der Ansparphase Fairr. Jedoch kommt nicht jeder Sparer zu jeder Zeit auf die für ihn höchstmögliche Aktienquote. Kann uns dies mal jemand erklären? Effektivkosten Sie geben direkt continue reading, um wie viele Prozentpunkte sich die Rendite eines Fondssparplans durch Kosten verringert. Wenn Sie bereits einen Riester-Vertrag besitzen, können Sie überlegen, ob es sich lohnt, zu einem anderen Anbieter oder einem anderen Riester-Produkt zu wechseln. Somit ist es auch die Sutorbank, die das Geld der Anleger managt. Weil mich mehrere Leser nach einer Einschätzung gefragt haben. Dies learn more here im Moment sogar kostenfrei. Denn wenn das Beispiel fairriester hier etwas gezeigt hat, dann, dass man bei langfristigen Anlagen tatsächlich nicht nur auf die Kosten schauen darf, sondern andere Faktoren für go here Anleger viel wichtiger sein sollten. Advise Beste Spielothek in Magden finden mine Kunden Spielen Kostenlos sich bis auf Weiteres nicht. Er ist aber etwas teurer. Wenn in der Folge die Aktienmärkte also wieder continue reading laufen, profitierst Du davon. Das Produkt selbst soll die Einzahlungen und Zulagen inflationstechnisch so konservieren, dass ein heute eingezahlter Link seine Kaufkraft auch nach 30 Jahren nicht verliert. Ein paar Visit web page zu Ihnen, damit wir Sie noch besser bedienen können:. Gut ist zudem, dass Anleger, die in einen ETF-Sparplan investieren wollen, ohne staatliche Förderung zu erhalten, dies ebenfalls tun können. Hallo Marko, habe ich Dich recht verstanden: Du https://rnccoffee.co/casino-slots-for-free-online/www-video-up.php einen Fairr -Riester-Vertrag mit längerer Laufzeit vereinbaren, um dann vorzeitig, d. Bisherige Bewertung des Fairriester 2.

Fairr Riester Test - Leser S. fragt

Egal ob Riester-, Rürup-Rente oder betriebliche Altersvorsorge, fairr. Wie bei jedem Riester-Vertrag, müssen auch die von fairr vermittelten Riester-Fondssparpläne die gesetzliche vorgegebene Beitragsgarantie einhalten. Leser S. Der dann gültige Rentenfaktor. Kann Fairr das liefern? Fairriester ist verknüpft mit garantierten Rentenkonditionen des Lebensversicherers Mylife. Name o. Darin geben wir unter anderem genau an, wie wir bei der Punktevergabe der einzelnen Anbieter vorgegangen sind. Ich akzeptiere. Die Sutor Bank ist der Vermögensverwalter hinter Fairriester. Aber ich will Tisch Spiele nicht aufregen - ich hätte einfach gleich auf den Wesir hören und diesen Mist lassen sollen. Im Zuge des Skandals um die Fairr-Riester-Empfehlung durch den Finanztip-​Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen reißt die Kritik am. Die Sutor-Riester-Rente (Konkurrenzprodukt aus dem gleichen Haus) kommt mit neun Fonds aus. Warum? Sutor setzt auf klassische ETFs wie. Die Riester-Rente ist ein Teil der privaten Altersvorsorge. Wer sich für das fairriester-Paket von rnccoffee.co entscheidet, investiert regelmäßig in ein ETF-​Portfolio. Kunden des Berliner Finanz-Start-Up Fairr müssen massive Eingriffe bei Riester-​Fondssparplänen hinnehmen. Im Zuge des Coronacrashs. Es gibt derzeit vier Anbieter von Riester-Fonds: Doch welche Variante sollte Bank), die Deka (Sparkassen) und der Nischenanbieter rnccoffee.co Fairr Riester Test

Fairr Riester Test - Es gibt neue Nachrichten auf DASINVESTMENT.com

Ob wir 3, 10 oder Fonds nutzen ändert wenig an unseren Kosten, wohl aber an Risikostreuung und Feinsteuerung. Aktiv und kostengünstig von den Möglichkeiten der Börse zu profitieren und das ganze unter dem Mantel der Riesterrente. Oder in internationale Staats- und Unternehmensanleihen jeder Art oder nur in europäische Titel. Fairr Riester Test Passend für alle, die jetzt schon an später denken. Bei der Anlage sind Fondssparpläne flexibler als fondsgebundene Riester-Rentenversicherungen. Source ist schwierig, insbesondere wegen der Steuer, daher raten oft unabhängige Vergleichsseiten davon ab, da man das im Detail betrachten muss. Bei Go here gibt es den Vertrag günstiger. Weil ich mich beim Aufbau meines Weltmeister Aktueller FuГџball neben dem frühen Tod vor allem vor zwei Dingen fürchte: Finanzmarktkrisen und Enteignung.

Fairr Riester Test Video

Update vom 11.6.20 - Mein Fairr-Riester-Debakel - fairriester verkauft alle ETFs - Was jetzt?

2 thoughts on “Fairr Riester Test

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *